Was mache ich denn Da eigentlich?

Sie sind voll berufstätig, chronisch erkrankt, aufgrund von Familienzuwachs zeitlich eingeschränkt? Haben sich Ihre Lebensumstände geändert? Haben Sie nicht mehr ausreichend Zeit, Ihren Hund adäquat auszulasten und sich die Zeit für ihn und seine Bedürfnisse zu nehmen? Möchten Sie vielleicht  einen ausgedehnten Ausflug machen, bei dem der Hund leider nicht mit dabei sein darf oder möchten Sie einfach mal abschalten und sich eine Auszeit nehmen?
Da komme ich, als Dogwalker, ins Spiel.
Ich nehme Ihren Hund mit, zeige ihm unterschiedliche, möglichst naturnahe Orte, laste ihn aus, gehe aktiv und gemeinsam mit ihm und anderen Hunden spazieren, fördere dabei alle Sinne und den Verstand. Das hört sich einfach an oder?
Für mich ist eine wichtige und vor allem anspruchsvolle Arbeit. Ich sammel jeden Tag unterschiedliche Charaktere ein, jeder mit seinem eigenen Kopf, seinen eigenen Bedürfnissen, Stärken und Schwächen. Dies gilt es zu vereinen, um, ausgeglichen und ruhig, miteinander spazieren zu gehen und füreinander da zu sein. 
Dazu versuche ich immer Ihren Wünschen als Besitzer nachzukommen und orientiere mich an Ihren Erwartungen bezüglich Zeit und Betreuungsumfang sowie -leistung. 
Alle Hunde fahren in meinem Sprinter mit und werden geordnet und nacheinander herausgelassen. Alternativ können Sie mir Ihren Hund aber auch an einen vereinbarten Ort bringen.
Jeder Hund nutzt dabei sein eigenes Tempo, Vertrauen zu finden und Lernen zu wollen. Von meiner Seite gibt es kein Druckmittel. Jeder Hund darf ankommen, so, wie er mag. Ein liebevoller Umgang und ein herzliches Miteinander sind mir enorm wichtig. 

Nur Gassigehen reicht nicht? Ich biete auch Halb- und Ganztagsbetreuung an. Nähere Informationen dazu auf Anfrage.